Würfel

Business Coaching und smarte Ziele hängen eng zusammen. Das gilt Übrigens immer. Auch wenn Sie sich primär um private Ziele kümmern. Denn Ziele im Leben sind die Kombination aus privaten und beruflichen Zielen.

Smarte Ziele beeinflussen Erfolg

Die Psychologen Gary Latham und Edwin A. Locke entwickelten aus ihren Forschungsergebnissen die so genannte Goal-Setting-Theorie, die besagt: Erfolg ist beeinflussbar! Das können Sie für Business Coaching und smarte Ziele nutzen.

Die Frage dahinter: Was sind die Faktoren, die die Chancen erhöhen, smarte Ziele zu erreichen? Dazu gibt es heute zahlreiche Erkenntnisse aus Untersuchungen und Studien, die helfen, dass Sie gute Ziele finden und Ziele erreichen und damit erfolgreich sind. Schauen wir uns an welche Faktoren helfen Ziele smart zu erreichen.

Durchhalten ist für Erfolg unerlässlich

Top Sportler stecken eine Menge Rückschläge ein: Niederlagen, Verletzungen, Formkrisen und Durststrecken. Boris Becker und Steffi Graf, die erfolgreichsten deutschen Tennisasse aller Zeiten sind beeindruckende Beispiele dafür. Business Coaching und smarte Ziele leben von Durchhaltevermögen und Hartnäckigkeit. Um Durchzuhalten helfen eine Ziele-Kollage – ein sogenanntes Vision Board – und ein Plan, der größere Ziele in Zwischenziele aufteilt. Mit einer Ziele-Kollage kreieren Sie ein Bild Ihrer Ziele. Das hilft Ziele zu erreichen, denn das Gehirn liebt Bilder. Beides zusammen macht Durchhalten leichter und verschafft Klarheit.

„Auch Studien zeigen, dass erfolgreiche Menschen hartnäckiger als andere an einem einmal gefassten Vorhaben festhalten. Rückschläge entmutigen sie nicht, sondern verstärken eher noch das Bemühen. Frei nach der Devise: »Jetzt erst recht!“ (Nazlic / Frey: So erreichen Menschen ihre Ziele, in Gehirn und Geist, 3 / 2009)

Selbstwertgefühl hilft smarte Ziele zu erreichen

Menschen mit hohem Selbstwertgefühl weisen Misserfolge eher ungünstigen Umständen zu und schreiben sich Erfolge auf die eigene Fahne, so zeigen Studien. Empfehlung: Würdigen Sie Ihre eigenen Leistungen und feiern Sie Erfolge. Im Business Coaching arbeiten wir oft an genau diesem Faktor, denn Zweifel sorgen für Misserfolg. Business Coaching und smarte Ziele erreichen gelingen dann erfolgreich, wenn auch Persönlichkeit im Coaching optimiert wird.

 

Tipp: Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl durch ein Tagebuch. Notieren Sie darin regelmäßig, welche Erfolge Sie erzielen konnten.

 

Selbstwirksamkeit und smarte Ziele

Selbstwirksamkeit ist die Überzeugung, selbst Einfluss auf das Ergebnis nehmen zu können und etwas bewegen zu können. Sind Sie ein „Ich kann das“-Typ, sind Ihre Ziele eher anspruchsvoll und Sie lassen sich nicht leicht davon abbringen. Barak Obama hat das eindrucksvoll präsentiert, als er ein ganzes Land mit „yes, we can“ hypnotisierte. Lesen Sie seine Biografie – Biografien können helfen die eigene Selbstwirksamkeit zu entwickeln. Denn erfolgreiche Menschen haben Gemeinsamkeiten, wie etwa übergreifende Lebensziele, ein Netzwerk an Helfern oder auch Coachs.

Vorbilder fördern smarte Ziele – Modelling

Im Neurolinguistischen Programmieren (NLP) gibt es ein nützliches Werkzeug, Modelling genannt, das es ermöglicht, Vorbilder für sich psychologisch zu nutzen.

Die Begründer des NLP, Richard Bandler und John Grinder, entwickelten mit „Modelling“ einen Prozess, mit dem es möglich ist, die besten Experten schnell und einfach zu kopieren und dadurch schnell zu lernen. Dieser Vorgang heißt Modelling of Excellence. Dabei geht es darum, Spitzenleistungen und die Art wie sie möglich werden, ausfindig zu machen und sie für sich selbst oder für andere zu nutzen. Business Coaching und smarte Ziele nutzen wir und setzen solche erstaunlichen Werkzeuge ein.

Holen Sie sich Helfer für smarte Ziele

Alles können Sie nicht allein schaffen, Sie wissen nicht alles, was für das Erreichen eines Zieles wichtig ist. Holen Sie sich Unterstützung, wo sie sich anbietet oder wenn Sie sie benötigen.

Auch hier bietet sich ein NLP-Werkzeug an, bei dem Sie sich Ihre Helfer jederzeit und immer dann, wann Sie sie besonders brauchen aktivieren können: Nutzen Sie Ankern. Damit können Sie Ressourcen wie Mut, Durchhaltevermögen oder Gelassenheit in einem Reiz-Reaktionsmechanismus abspeichern. Sie holen immer dann hervor, wenn es Ihnen helfen kann.

Erfolgsfaktoren für smarte Ziele im Überblick

  • Intelligenz und Begabung spielen für den Erfolg in verschiedenen Lebensbereichen zwar eine große, aber nicht immer die ausschlaggebende Rolle. Hartnäckig die eigenen Ziele zu verfolgen, erhöht die Erfolgschancen noch mehr
  • Dies setzt allerdings voraus, dass das Ziel richtig gewählt ist – also weder aussichtslos noch trivial erscheint.
  • Den persönlichen Erfolgsfaktor kann man zu einem gewissen Grad steigern, indem man Selbstvertrauen, Durchhaltewillen und Optimismus stärkt.

Quelle: Zitiert nach Nazlic / Frey: So erreichen Menschen ihre Ziele,
in Gehirn und Geist, 3 / 2009

Selbst-Coaching – Business Coaching und smarte Ziele

Schreiben Sie auf, was Ihnen zu folgenden Fragen spontan einfällt.

  • Erfolgsfaktor 1: Wobei haben Sie engagiert und ausdauernd gearbeitet?
  • Erfolgsfaktor 2: IHRE Erfolge (Arbeit, Verein, Freunde,…)
  • Erfolgsfaktor 3: „Yes, you can!“? Was haben Sie schon bewegt?
  • Erfolgsfaktor 4: Notieren Sie potenzielle Vorbilder?
  • Erfolgsfaktor 5: Machen eine Liste möglicher Helfer (für alle Lebenslagen)?

________________________________________________

Foto von Olav Ahrens Røtne auf Unsplash