Prinzip Generationenberatung - Notverkaufsplan

Finanzdienstleister und Makler beraten Kunden zu finanzieller Vorsorge, decken aber nicht immer alle relevanten Themen im finanziellen Bereich ab. Entweder weil sie bestimmte Produkte nicht anbieten oder weil sie in der AO gebunden und eingeschränkt sind. Konzeptberater wissen, welche Vorsorge insbesondere die rechtlich bedingten Abhängigkeiten innerhalb es Familienverbundes absichern. Sie verfügen über clevere Werkzeuge für Konzeptberater.

Konzeptberater bieten nebenbei nützliche Zusatzleistungen

Konzeptberater können um wichtige Finanzprodukte ergänzen und das Gesamtpaket für alle Eventualitäten sicher machen: rechtliche Vorsorge und Notfall-Management zur Absicherung der finanziellen Vorsorge. Gleichzeitig verfügen sie über clevere Werkzeuge für Konzeptberater, die dem Kunden hohen Mehrwert bieten. Dem Berater selbst eröffnen sie Chancen auf Mehrgeschäft. In unserem Videokurs „Prinzip Generationenberatung“ finden Sie dazu 7 Werkzeuge und Strategien mehr für mehr Umsatz. Zwei stellen wir hier kurz vor.

Clevere Werkzeuge für Konzeptberater – der Notverkaufsplan

TÜV-zertifizierte Notfall-Manager beherrschen clevere Werkzeuge für Konzeptberater. Damit kann der Kunde seine Sicherheit dauerhaft gewährleisten und optimieren. Im TÜV-zertifizierten master.class seminar® „Notfall-Manager“ der JURA DIREKT Akademie werden die Teilnehmer speziell dafür geschult: mehr Informationen zum Seminar – hier klicken

Mit dem Notverkaufsplan kann der Kunde festlegen, welche Finanzprodukte in welcher Reihenfolge von einem Bevollmächtigten verkauft werden sollen, wenn im Notfall Geld benötigt wird. Beispielsweise, weil Pflegekosten oder Umbauten zu finanzieren sind. Das sichert auch den Bevollmächtigten ab. Er kann so nach dem schriftlich festgelegten Willen des Vollmachtgebers handeln.

Beraternutzen – an den Finanzordner des Kunden

Für den Berater ist der Notverkaufsplan ein Werkzeug, um Top-Service zu liefern und den Finanzordner seines Kunden optimieren zu helfen. Gleichzeitig bietet es eine direkte Möglichkeit Finanzthemen „nebenbei“ zu platzieren. Beispielsweise, weil Absicherungen fehlen oder zu gering sind oder weil der Berater mit dem Kunden gemeinsam Vermögensaufbau-Chancen erkennt.

Hier klicken, eintragen und den Vorsorgenavigator kostenfrei erhalten

 

Clevere Werkzeuge für Konzeptberater – Der Notfall-Leitfaden (NFL)

Der Notfall-Leitfaden ist eine 4-seitige Broschüre, in der die Verpflichtungen, Aufgaben, Möglichkeiten und Hinweise für Bevollmächtigte zusammengefasst sind. Denn die wenigsten Menschen wissen, was auf sie zukommt, wenn sie Bevollmächtigte werden. Der Notfall-Leitfaden ist ein exzellenter Service für Kunden und deren Bevollmächtigte. Er liefert eine hilfreiche Aufklärung für den Fall der Fälle und lässt Bevollmächtige sicherer handeln.

Beraternutzen – automatische Kundengewinnung

Berater kommen über den Notfall-Leitfaden mit den Bevollmächtigten und Ersatzbevollmächtigten ihrer Kunden in Kontakt. Über hilfreiche Aufklärung bauen sie Vertrauen auf und können so neue Kunden für alle Bereiche des Vorsorgedreiecks gewinnen: Finanzen – rechtliche Vorsorge – Notfall-Management. Ersatzbevollmächtigte gehören in der Regel nicht zu Ihren Bestandskunden. Es handelt sich beispielsweise um Geschwister, Eltern oder erwachsene Kinder der Vollmachtgeber. Manchmal sind Ersatzbevollmächtigte Freunde der Vollmachtgeber, womit Sie neue Kontakte sogar über die Familie hinaus aufbauen können.

Hier klicken, eintragen und den Notfall-Leitfaden kostenfrei erhalten

 

________________________________________________

Wie Sie Konzeptberatung im JURA DIREKT Vorsorgedreieck für mehr Umsatz nutzen:
Videokurs „Prinzip Generationenberatung“ – hier klicken zu mehr Informationen und Bestellmöglichkeit