Vorsorgedreieck Konzeptberatung

Konzeptberatung im JURA DIREKT Vorsorgedreieck © vereint die Vorsorgethemen „Rechtlich bedingte finanzielle Vorsorge“, „Rechtliche Vorsorge – Vollmachten, Verfügungen, Testament“ und Notfall-Management: Informationen – Notfall-Ordner, Notfall-App. Ziel ist es, die Selbstbestimmung zu erhalten und die Familie zu entlasten. Der Berater profitiert von einem fertigen Konzept und einer positiven Wahrnehmung beim Kunden.

Konzeptberatung im JURA DIREKT Vorsorgedreieck© als Strategie

Diese Strategie der Konzeptberatung im JURA DIREKT Vorsorgedreieck eröffnet neue Wege zum Kunden. Und zwar über Themen, die die Kunden spannend und wichtig finden – Vorsorgevollmachten, Patientenvefügung, Betreuungsverfügung und Sorgerechtsverfügung stehen dabei an der Spitze. Nach einer TÜV-zertifizierten Weiterbildung zum Notfall-Manager können Sie damt mehr Umsatz auch im eigenen Kerngeschäft erzielen.

Neben dem übergreifenden Wissen, über das Konzeptberater verfügen – zusammengefasst in einem neuen Video-Seminar – verschaffen sie Ihren  Kunden Spezialwissen über Experten aus ihrem Netzwerk. Beispielsweise stellen sie Kontakte her zu Rechtsanwälten, Serviceanbietern wie JURA DIREKT, Steuerberatern, Immobilienmaklern, Notaren, Sachverständigen usw.

Konzeptberatung im JURA DIREKT Vorsorgedreieck umsatzstarkes Business-Modell

Das Vorsorgedreieck ist ein Modell für die umfassende und optimierte Beratung und Begleitung der Kunden und ihrer Familien zu den drei wichtigen Vorsorgethemen:

  • Finanzielle Vorsorge – speziell rechtliche bedingte finanzielle
    Abhängigkeiten, z.B. Pflege, Bestattung, Pflichtteile
  • Rechtliche Vorsorge – Vorsorgevollmachten, Patientenverfügung,
    Betreuungsverfügung, Sorgerechtsverfügung, Testament – Notfall-Leitfaden
  • Notfall-Management – Informationstransparenz, Notfall-Ordner

Rechtlich bedingte Abhängigkeiten für den Kunden lösen

Sichere Vorsorge zielt auf alle drei Bereiche und betrachtet immer den gesamten Familienverbund. Das ist wichtig, weil mehrere rechtlich bedingte Abhängigkeiten bestehen. Dazu gehören beispielsweise Unterhaltspflichen, Pflege, Bestattung oder auch Pflichtteile im Erbfall.

Ziel ist es, die Angehörigen zu entlasten, Streit zu vermeiden und die Selbstbestimmung aller zu gewährleisten. Selbstbestimmung kann durch Unfall, Krankheit oder Alter gefährdet sein, denn dadurch kann man in eine Betreuungssituation geraten. Das heißt ein Betroffener ist nicht mehr in der Lage seine Angelegenheiten selbst zu regeln, weil er nicht mehr geschäftsfähig ist. Das kann zeitweise oder auch dauerhaft der Fall sein.

Die Folgen von Notfällen vermeiden oder abmildern

Im Betreuungsfall bestimmen andere zeitweise oder dauerhaft über Finanzen, Gesundheitsfragen, Aufenthalt, Behördliches oder bei Selbständigen auch über das Geschäftliche. Das passiert, wenn keine entsprechende Vorsorge getroffen ist. Das heißt, es ist weder eine Vorsorgevollmacht noch eine Unternehmervollmacht vorhanden. Konzeptberater klären dazu auf und bieten über die JURA DIREKT und deren kooperierende Rechtsanwaltskanzleien rechtssichere Lösungen.

____________________________________________

Wie Sie einfach einen ersten einfachen Schritt zu umsatzstarker Konzeptberatung gehen können:

Videokurs „Prinzip Generationenberatung“: hier klicken zu mehr Informationen und Buchungsmöglichkeit