Positionierung für Berater mit der 6-Schritte-Positionierung ist strukturiert zu machen. Damit können Sie sich als Makler, Finanzdienstleister und Berater erfolgreich positionieren. Schauen wir uns genauer den ersten Schritt an. Bei diesem Schritt geht es ausschließlich um Sie als Mensch, Berater und Makler.

Positionierung für Berater – die 6-Schritte-Positionierung

Wenn wir in unseren master.clas seminaren® der JURA DIREKT Akademie Positionierung für Berater ansprechen, machen Makler und Finanzdienstleister oft große Augen. Dann folgen Fragen: Was ist strategische Positionierung? Warum ist Positionierung wichtig? Was ist Positionierung für Berater?

Positionierung für Berater ist die planvolle Beratungsausrichtung auf festgelegte Zielgruppen im jeweiligen Markt. Sie erfüllt die Kriterien der Exzellenz, der Alleinstellung oder Besonderheit bezüglich Produkt, Dienstleitung und Service. Die Zielgruppe erkennt diese Kriterien und bestätigt sie laufend.

Die 6 Schritte der 6-Schritte-Positionierung

Das Ziel der Positionierung für Berater sind hohe Bekanntheit im eigenen Markt und das Verbinden mit besonderen Leistungen. Dadurch ziehen Berater Kunden an. Und werden automatisch empfohlen. In den sechs Schritten erarbeiten Sie Positionierungsfaktoren und beantworten wichtige Fragen:

  1. Der Berater – was und wer wollen Sie sein?
  2. Ziele und Werte – Welche Werte und Motive sind Ihre Treiber? Und welche die Ihrer Kunden?
  3. Kommunikation: Wie Sie Nutzen – Nutzen – Nutzen kommunizieren
  4. Zielgruppenbesitzer – Welche Zielgruppe sprechen Sie an und wie ziehen Sie diese an?
  5. Wie Sie eine Alleinstellung erreichen – die Leuchtturmpositionierung (nach Sawtschenko)
  6. Haltung und Auftritt – Gewinn, Gewinn oder kein Geschäft

Positionierungsfaktor Nr. 1: Der Berater, also Sie

Beantworten Sie die Fragen unten. Sie führen Sie Schritt für Schritt zu der Rolle, die Sie selbst in Ihrem Geschäft und für eine gute Positionierung als Berater spielen. Außerdem ermitteln Sie, wie Sie Ihre Rolle optimieren können.

Wo stehen Sie heute mit Ihrem Geschäft?

Wenn Sie eine Positionierung als Experte einnehmen möchten, bauen Sie immer auf den vorhandenen Potenzialen auf.

Sind Sie beispielsweise bisher ausschließlich über Finanzdienstleistungen positioniert und wollen das erweitern, hat das bestimmte Maßnahmen und Schritte zur Folge. Sind Sie als Einzelkämpfer unterwegs, wird Ihre Positionierung für Berater anders erfolgen, als wenn Sie ein Maklerbüro oder ein AO-Büro mit Mitarbeitern haben.

Beschreiben Sie den Ist-Zustand in folgenden Bereichen: Unternehmensgröße, Angebot, Zielgruppen, Ziele des Unternehmens, Umsatz aktuell, Gewinn, etc.

Was begeistert Sie so, dass Sie etwas ändern?

Es ist wichtig, dass Sie sich (auch) mit den Dingen beschäftigen, die Sie mit Leidenschaft tun. Notieren Sie, welche Tätigkeiten und welche Bereiche in Ihrem Business Sie wirklich motivieren und antreiben. Diese Themen sollten der Ausgangspunkt für Ihre Positionierung sein.

Wie entwickelt sich der Markt?

Finanzdienstleister und Makler kennen sich in der Regel in ihrem Markt gut aus. Die aktuellen Entwicklungen in der Finanz- und in der Versicherungsbranche zeigen Herausforderungen für die Berater vor Ort. Gleichzeitig entstehen Chancen, Veränderungen aktiv zu nutzen.

Prüfen Sie, welche Entwicklungen Sie besonders stark hemmen und welche Entwicklungen Chancen für Sie enthalten. So kann Digitalisierung beispielsweise dazu führen, dass Sie den dadurch steigenden Bedarf an persönlicher Beratung und Begleitung nutzen. Gleichzeitig können Sie Online-Beratung verstärken oder beginnen.

Am Ball bleiben – nutzen Sie die Informationen der JURA DIREKT und der Akademie. Tragen Sie sich in den Newsletter ein: Hier klicken und eintragen

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Business?

Viele Finanzdienstleister und Makler sind unzufrieden mit ihrem Geschäft. Sie wünschen sich eine Veränderung zu mehr Unabhängigkeit, zu mehr Umsatz, zu weniger Druck – wissen aber oft nicht wie sie das an gehen sollen. Eine Neupositionierung mit der JURA DIREKT ist ein erfolgversprechender Weg.

Mit dem Videokurs „Prinzip Generationenberatung“ machen Sie einen Schritt zur Konzeptberatung im Vorsorgedreieck mit den neuen Möglichkeiten zu Empfehlungen, Cross Selling und Honorarberatung. Hier klicken zu mehr…

Wie werden Sie im Markt wahrgenommen?

Entscheidend für Ihre Positionierung für Berater ist, wie die Menschen in Ihrem Markt Sie wahrnehmen. Befragen Sie Ihre Bestandskunden und Sie erhalten wichtige Informationen, die Sie für die Positionierung nutzen können. Ihre Kunden teilen Ihnen mit, was Ihnen wirklich wichtig ist.

Beispiel JURA DIREKT Akademie: Aus Umfragen ist erkennbar, dass Kunden nach Seminaren weiter betreut werden wollen. Konsequenz: der kostenfreien Servicepunkt in der master.class. Das ist eine Alleinstellung im aktuellen Markt.

Welche Verhaltensmuster hindern Sie?

Finden Sie die Verhaltensmuster bei sich selbst, die Sie hindern, die Schritte zum Erfolg zu gehen – beispielsweise Aufschieberitis, sich vom Tagesgeschäft erschlagen lassen, Trägheit. Lassen Sie sich eventuell coachen (das können Sie über die JURA DIREKT Akademie machen, auch online). Coaching hilft hemmende Verhaltensmuster ablegen zu können. Sie werden überrascht sein, wie anders Ihre Erfolgsstory weitergeht.

Wo wollen Sie in 3 Jahren stehen?

Erarbeiten Sie schriftlich wo Sie in drei Jahren stehen möchten – Sie ganz persönlich. Dazu gehört mehr die Business-Ziele, dazu gehören auch die privaten Ziele. Positionierung für Berater ist nur im beruflichen und privaten Kontext zusammen erfolgreich. Bringen Sie beides unter einen Hut, haben sie eine große Chance, Ihre geschäftlichen und privaten Ziele zu erreichen.

Zur Unterstützung empfehlen wir das Ziele Workbook von Jürgen Zirbik: hier klicken zum Ziele-Work-Book

Was regt Sie so auf, dass Sie etwas ändern?

Notieren Sie, was Sie so nervt, dass Sie hoch motiviert sind, dies zu ändern. Auch Kittelbrennfaktoren sind ein starker Treiber Veränderungen tatsächlich umzusetzen. Aus Gesprächen wissen wir, dass Finanzdienstleister und Makler oft genervt sind von Themen wie Provisionsdeckelung, Digitalisierung, Bestandskundenverlust, Dezember, etc. – genau diesen Herausforderungen und Problemen sagen Sie mit einer neuen Positionierung für Berater den Kampf an.

Positionierung für Berater und Makler

Werden Sie Konzeptberater im Vorsorgedreieck und positionieren Sie sich als Aufklärer und Problemlöser für die Selbstbestimmung und Entlastung von Selbständigen, Unternehmern und Familien. Wie positioniert man sich am Markt? Starten Sie mit dem Kompaktwebinar „Konzeptberatung“.

_____________________________________

Bildnachweis: Foto von Adeolu Eletu auf Unsplash