Vorsorgedreieck und Rahmen - Konzeptberatung im Vorsorgedreieck

Rechtliche Vorsorge und Vertrieb für Makler und Finanzdienstleister führt zu mehr Umsatz und Unabhängigkeit. Im Vorsorgedreieck sind Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung wichtige Bausteine. Damit gewinnen Makler Kunden. Und Kunden und Familien erhalten Selbstbestimmung und entlasten Angehörige.

Lücken ohne rechtliche Vorsorge und Vertrieb

Nur Konzeptberater im Vorsorgedreieck bieten umfassende Lösungen für ihre Kunden und deren Familien. Beispielsweise hilft eine Unfallversicherung im Notfall nur bedingt, wenn der Betroffene selbst keine Entscheidungen mehr treffen kann.

Dann bestimmen unter Umständen Fremde über Finanzen, Aufenthalt, Gesundheit und vieles mehr. Nur mit einer Vorsorgevollmacht bleibt die Selbstbestimmung erhalten. In der Regel liegt die Vertretung dann beim Partner oder Angehörigen. Das Risiko der Fremdbestimmung im Notfall erfordert rechtliche Vorsorge und Vertrieb aller Themen des Vorsorgedreiecks: Finanzen – Recht – Notfall-Management.

Rechtliche Vorsorge: Vollmachten, Verfügungen, Testament

  • 90 Prozent der Bevölkerung benötigen noch rechtskonforme Gesamtvollmachten
  • Das Interesse am Thema ist sehr hoch – Kundenveranstaltungen sind meist ausgebucht
  • 70% der Gäste bei Kundenveranstaltungen wollen das erledigen – über 50.000 Kunden (Stand 10.2019)
  • 90% der Vollmachtersteller wollen das Thema weiterempfehlen – ekomi• 70% der Vollmachtkunden sind aufgeschlossen für angrenzende Produkte

Notfall-Management: Notfall-Ordner, Notfall-App, Notfall-Services

  • 95 Prozent der Bevölkerung benötigen noch Notfall-Ordner und Notfall-App
  • Das Thema ist besonders wichtig für Selbständige und Unternehmer –Hier ist ein Honorar-Modell leicht möglich
  • Professionelles Notfall-Management öffnet Kunden und deren Familienverbund
  • Jeder Zweite will das erledigen, wenn er Bescheid weiß – Aufklärung ist eine angenehmes und effizientes Vertriebsinstrument
  • Vorsorgedreieck und Notfall-Management führen zu einem Alleinstellungsmerkmal

Notfall-Management, rechtliche Vorsorge und Vertrieb

Die Kundenansprache beginnt sehr einfach mit dem Thema Vollmachten und Verfügungen, weil das Thema die Menschen von vorne herein interessiert. Als Partner unterstützt der Servicedienstleister JURA DIREKT Konzeptberater.

Dazu gehört auf Wunsch auch ein Full Service, mit dem JURA DIREKT Partner alles übernehmen, was mit rechtlicher Vorsorge, Notfall-Management und Service zu tun hat. Der Berater ist der Aufklärer und Vermittler zum großen Nutzen seiner Kunden.

Über Vollmachten in den Familienverbund

Rechtliche Vorsorge und Vertrieb gehören zusammen, weil über Vollmachten und Verfügungen nahezu automatisch Empfehlungen und Cross Selling in den Finanzbereich und ins Notfall-Management erfolgen. Dazu nutzen Konzeptberater sieben Werkzeuge mit denen sie sich beim Kunden unentbehrlich machen.

Die 7 Werkzeuge der JURA DIREKT mit hohen Kundennutzen

  1. Risiko Analyse: Gesprächsleitfaden – über den Stammbaum zum Auftrag
  2. Software zur rechtssicheren, selbstständigen Datenerfassung für die Vollmachterstellung
  3. Vorsorge-Navigator: Checkliste von der Vollmacht zur Finanzdienstleistung
  4. Notfall-Leitfaden: Aufklären der Bevollmächtigten mit einer 4-seitigen Broschüre
  5. Notverkaufsplan: Festlegen der Reihenfolge des Verkaufs von Finanzprodukten im Not- und Bedarfsfall
  6. Notfall-Ordner: Alle Informationen für den Notfall – physisch und digital
  7. Serviceportal der JURA DIREKT: Organisation und Freigaben für Kunden und Angehörige

Vollmachten und Vertrieb passen auch deswegen so gut zusammen, weil nach Kundengewinnung sofort Lösungen folgen. Konzeptberater können sich über die BUSINESSWERT Akademie (by JURA DIREKT Akademie) zum TÜV-zertifizierten Notfall-Manager fortbilden. Nach diesem master.class seminar® begleiten Experten die Teilnehmer dann weiter auf dem Weg zu einem noch erfolgreicheren Berater-Business. Das ist aktuell einmalig in der Branche.